Schlagwort-Archive: Frankfurt-Unterliederbach

Unser Wochenendausflug an die Mosel 2018

Unser Frauenchor  Liedertafel, genannt „WORZEL”, wurde im September 1983 gegründet, in diesem Jahr feiern wir unseren 35. Geburtstag. Aus diesem Anlass haben wir uns entschieden, einen Erlebnisurlaub für 3 Tage  an die Mosel zu nehmen. Es ging dann los am Freitag, dem 12. 10., wir wurden vom Reiseveranstalter: Pension Weinhaus am Schieferfeld in Veldenz mit dem Bus abgeholt.

 

 

 

 

 

Unsere Fahrt führte zunächst in das romantische Altstadtviertel von Bad Kreuznach mit seinen mittelalterlichen Bürgerhäusern und dem Kurviertel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier stärkten wir uns mit einem Imbiss, damit wir den Tag gut überstehen. Anschließend ging es weiter ins mittel-alterliche Herrstein mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten, hier hatten wir auch Zeit zur freien Verfügung.

Mit dem Bus ging es dann nach Veldenz, wo wir gegen 16:30 Uhr unser Quartier erreichten.

Um 18:30 Uhr ging es dann zum Essen:  deftiger Weinrausch mit Grillsteak und Grillwurst nach Winzerart, dazu gab es edlen Brand von der Mosel, Weißwein, Rotling und Moselrotwein aus dem eigenen Weinkeller.

Den Abend genossen wir mit Tanz- und Stimmungsmusik mit einem Alleinunterhalter.

Zur gleichen Zeit hatte auch der Männergesangverein Frohsinn aus Mannheim-Friedrichsfeld hier das Wochenende gebucht, so war die Stimmung dann ausgelassen und fröhlich.

 

Gemeinsam wurde gesungen, gelacht und natürlich angestoßen, die Stimmung war prima.

Am Samstag nach dem Frühstück ging es dann zum ehemaligen Kloster Machern über Lieser und Bernkastel-Kues entlang der Mosel. Napoleon hatte das Kloster verstaatlicht, heute beherbergt die Anlage einen weitläufigen Klostergarten, eine Privat-Brauerei mit Restauration, Puppen-, Spielzeug- und Ikonenmuseum.

Hier in der kleinen Kapelle vom Kloster haben wir das Lied „Andachtsjodler” gesungen, dirigiert von der Renate.

 

 

Was hier wohl jeder gedacht hat?

 

 

 

 

 

 

Bei der vielen Lauferei und Besichtigungen mussten wir auch mal verschnaufen.

 

 

Weiter ging die Fahrt nach Bernkastel, wo es mit dem Schiff weiterging. Vom Schiff aus konnte man die schöne Mosellandschaft erleben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Müde ging es dann zurück ins Quartier zum Abendessen mit anschließender Weinprobe.

Am Sonntag ging es nach einem kräftigen Frühstück mit einer Busfahrt entlang der Mosel nach Zell.  Nicht aber ohne uns vom MGV Frohsinn aus Mannheim zu verabschieden.

 

 

 

 

 

 

 

Hier in Zell gab es Gelegenheit zu einem Stadtbummel  oder zur Einkehr in einem der vielen Cafès, man konnte auch bei der „Zeller schwarzen Katz” verweilen.

 

 

 

Um 14:00 Uhr ging es dann zurück nach Frankfurt. Es war ein wunderschönes Wochenende, die Stimmung war gut und das Wetter hat auch mitgespielt.  Und natürlich das Zusammensein mit dem Männergesangverein Frohsinn hat zur guten Stimmung beigetragen.

Hier noch einige Aufnahmen:

 

 

 

 

 

 

 

Unterliederbacher Bürgerfest 2018

Rund um die Ludwig-Erhard-Schule in Frankfurt-Unterliederbach fand am Sonntag, dem 10. Juni 2018,  das 37. Unterliederbacher Bürgerfest statt.

Nach der Begrüßung der Gäste durch den Schirmherrn Dr. Markus Gelbert von Infraserv und durch den Vereinsringvorsitzenden Hubert Schmitt wurde das Stadtteilfest eröffnet. Die musikalische Eröffnung übernahm das Blasorchester des Musikvereins Höchst-Unterliederbach. Daran anschließend leisteten wir von der „Worzel” unseren musikalischen Beitrag.

Nach der Eröffnung gab es viele Aufführungen der Vereine und Schulen; auch für das leibliche Wohl der Besucher wurde gesorgt. Bei uns gab es Kaffee und Kuchen, Fischbrötchen und die verschiedensten Getränke.  Hier ist eine Auswahl der leckersten selbstgebackenen  Kuchen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser  „Verkaufspersonal” wartet auf Kundschaft.

 

Lagebesprechung vor unserem

Auftritt

 

 

 

 

 

Arbeitseinteilung für die Küchenhelfer

 

 

 

 

 

Es war wieder ein schönes gelungenes Bürgerfest bei schönstem Wetter. Wir drücken die Daumen, dass es auch im nächsten Jahr wettermäßig so gut wird, wenn es heißt: Einladung zum 38. Unterliederbacher Bürgerfest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Singen im Victor-Gollancz-Haus 2018

 

Wir sind eingeladen worden, am Samstag, 17 .03. 2018, bei der Gestaltung eines fröhlichen Nachmittags für die Bewohner des Pflegeheimes in Frankfurt-Sossenheim mitzuwirken.

 

 

Mit unseren Liedern, z. B. Tulpen aus Amsterdam, Träume aus der Kinderzeit, Dona Maria, Papierflieger, haben wir den Bewohnern viel Freude bereitet und unser Gesang hat ihnen sehr gut gefallen. Viele haben auch  bei den ihnen  bekannten Liedern mitgesungen.

Hier warten wir auf unseren Einsatz:

Als Zugabe gab es von uns noch das Lied „Ein ehrenwertes Haus“ von Udo Jürgens. Allen hat es gut gefallen und man hofft und wünscht, dass wir im nächsten Jahr wiederkommen.

 

 

 

Weiberfastnacht der Worzel 2018

 


Am Donnerstag, 8. Februar 2018, war es wieder soweit, die „Worzel” hatte zu ihrem traditionellen Kreppelkaffee zur Weiberfastnacht eingeladen. Pünktlich ging es dann um 15:11 Uhr los.

Ulla, die 1. Vorsitzende, begrüsste alle „Weiber“ und gab einen kurzen Rückblick auf das letzte Jahr.

 

 

Danach ließen wir uns den Kaffee  und die Kreppel schmecken.

 

Unser Programm fing an mit einer Parodie auf Club 3 „Jetzt erst recht!”. Dann folgte ein Zwiegespräch zwischen Adele und Adelchen,  einer tüttelichen Oma  und einer genervten Enkelin, vorgetragen von Ulla und Renate:

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend wurde das Märchen vom Aschenbrödel erzählt von der Ulla:

 

Hier sind alle zu sehen: Ulla, die Märchenerzählerin, die zwei hässlichen Schwestern, der schöne König (Anita) mit Aschenbrödel (Martina) und die gute Fee (Waltraud). Helga und Ingrid waren die Kulissenschieber!

 

Hier nochmals die zwei hässlichen hässlichen Schwestern in voller Schönheit (Marion, Irmgard):

Vom Märchen ging es dann über zum Ballett „Schwanensee”. Zuerst kamen drei vermummte Gestalten in schwarzen Kutten:


Dann kamen drei schöne Schwäne zum Vorschein (Sari, Martina, Renate).

 

 

 

 

 

 

 

Das gab ganz großen Applaus und sie mussten den Tanz nochmals wiederholen.

 

Bei dem Vortrag von Irmgard und Marion ging es zwischen einem Bauern und seiner Tochter hoch her.


 

 

 

 

 

 

Die Reise ging dann weiter mit Mitsu zum Laternenfest in Japan, wo die Braut wartete: Die Braut war Helga in einem schönen Brautkleid.


 

 

 

 

 

 

Nach der Melodie „Kisses for me!” tanzten Martina, Hanna, Ulla, Sari und Renate:

Ein Vortrag von der Renate handelte von einem Notfallrufknopf und was da alles so passieren kann:

Die arme Anita hat sich 1000x gewogen und nicht abgenommen, der Kühlschrank schlug zwar immer Alarm, aber Anita griff aber immer wieder hinein.

Wer sagt denn, dass zwei „alte Rocker” (Renate und Hanna) nicht eine kesse Sohle aufs Parkett legen können, sie haben es uns gezeigt:


 

 

 

 

 

 

 

Aber aber nach dem da capo sah es dann so aus:

total erschöpft.

 

 

 

 

 

Den Abschluss des Programms machten wieder die Hofsänger


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die einzigen Männer bei unserer Feier waren Herbert und sein Enkel, die für unser leibliches Wohl gesorgt haben und für die tolle Dekoration gesorgt haben.

 

 

 

Hier noch einige Fotos von unserer Weiberfastnacht. Es war eine tolle Stimmung bei allen aktiven und passiven „Weibern”. Viel zu schnell ist die Zeit vergangen.


 

 

 

 

 

 


 


 

 

 

 

 

Jahresausklang 2017

Mit unserer Weihnachtsfeier am 17.12.2017 haben wir das Jahr ausklingen lassen. Wir hatten viele schöne Auftritte, z. B. das Singen für das Tierheim Nied, das jubiläumskonzert beim Gesangverein Eschborn (175 Jahre), das Singen bei den Herchenrödern, und nicht zu vergessen unser Konzert in der Stephanuskirche im Oktober. Das waren nur einige Aktivitäten unseres Chores.

Jetzt haben alle aktiven Sängerinnen und die uns unterstützenden Helfer sich bei einem gemütlichen Zusammensein zum Jahresausklang getroffen. Wir möchten uns bei den Helfern recht herzlich bedanken.  Gefeiert wurde in der Gaststätte „Zum goldenen Löwen” in Unterliederbach.

Hier einige Bilder von der Feier:


 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 


Margarete hatte ihr Gedicht nicht aufsagen wollen und bekam es mit der Rute.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Leider konnten an diese Feier unsere Eva und Mathilde aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen, wir hoffen und wünschen ihnen, dass es im nächsten Jahr klappt.

Wir freuen uns schon auf das Jahr 2018 mit seinen vielen neuen Herausforderungen.

 

 

Adventausstellung bei Blumen-Hecktor

 

Auch in diesem Jahr fand  am Sonntag, 26.11.2017,  Blumen-Hecktor in Frankfurt-Unterliederbach wieder eine Adventausstellung statt. Hier konnten  die Gäste liebevoll gestaltete Adventsgestecke – und -kränze etc. erwerben und  man konnte sich  viele Anregungen für die Gestaltung  zu Hause holen. Für das leibliche Wohl wurden Glühwein und Plätzchen  angeboten, für die musikalische Wohl sorgten  unser Frauenchor und das Bläserquartett des Musikvereins Unterliederbach..

 

 

 

Hier werden Glühwein und die Plätzchen genossen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch für das Jahr 2018 ist die nächste Adventausstellung geplant, an der wir wieder gerne teilnehmen.

 

Unterliederbacher Michelskerb 2017

 

Am 23. September war es wieder soweit.  Der Kerbebaum wurde in diesem  Jahr erstmals von der Stadt Frankfurt organisiert und unter der Anwesenheit des Frankfurter Oberbürgermeisters Peter Feldmann aufgestellt.

Einige Vereine aus Unterliederbach waren auch in diesem Jahr wieder mit ihren Ständen dabei, z. B. die Freiwillige Feuerwehr, die Turngemeinde und natürlich wir von der „Worzel” .

Wir hatten wieder unseren Getränkewagen aufgestellt für die durstigen Kehlen und unseren Stand mit Gyros und Tzatziki. Unsere Kunden warteten schon ungeduldig auf unser Gyros.  Natürlich durfte auch der Handkäs‘ mit Musik nicht fehlen.

Aber nicht nur die Stände mit ihren Angeboten an Leckereien waren vertreten, sondern auch das Kinderkarussel, die Losbude, die Flohmärkte, der Schießstand und der Autoscooter.



 

 

 

 

 

Hier stehen wir bereit für den „Kundenansturm”. Alles ist gerichtet für den großen Hunger.

 

 

Ulla wartet auf die ersten Kunden, um deren Heißhunger auf Gyros mit Tzatziki  zu stillen.

 

Schichtwechsel Gabi und Sari

 

 


 

 

 

Zwischendurch müssen wir unsere trockenen Kehlen befeuchten.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Waltraud bietet Brezel an

 

und Helga wartet auf Kundschaft, die Appetit auf ein Bier hat.

 

 

 

 

 

Ein Prosit auf die Gemütlichkeit

Waltraud, Malu und Birgit       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 24. September abends  war dann die Kerb zu Ende, am Montag war  Familientag mit vergünstigten Preisen, abends wurde dann der Kerbebaum wieder abgebaut.

Der Wettergott hat es in diesem Jahr wieder gut mit uns gemeint – es hat nicht geregnet. Wir hoffen sehr, dass es uns im nächsten Jahr wieder so schön wird.

 

 

 

 

 

 

 

Unterliederbacher Bürgerfest 2017

Am Sonntag, dem 11. Juni 2017, fand zum 36. Mal das Unterliederbacher Bürgerfest statt.

Nach der Begrüßung und Vorstellung der Ehrengäste eröffnete das Blasorchester Höchst das Fest.

 

 

 

 

Anschließend sangen wir von der „Worzel” die Lieder  „Wo meineSonne scheint“, „Un poquito cantas“ und  „Always look an the bright side“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vereine und Organisationen aus diesem Stadtteil hatten wieder die Gelegenheit genutzt, sich den Besuchern vorzustellen, einige Darbietungen vorzuführen und neue Mitglieder zu werben.

Bei der  „Worzel” gab es einen Stand mit Kaffee und Kuchen und einen mit Handkäs‘ und Fischbrötchen, natürlich nicht zu vergessen die Getränke.


 

 


 

  

warten auf unseren Einsatz

 

 

 

 

 

Toni zeigt der Marita, wo es langgeht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

unser Kuchenstand mit dem „Personal“

 

 

 

 

 

**

Flohmarkt der Worzel 2017

 

 

 

 

Am 20. Mai war es wieder so weit, die Worzel hatte ihren diesjährigen Flohmarkt veranstaltet. Das Wetter spielte mit, die Stimmung war gut und die Geschäfte liefen prima. Mit dem Erlös waren die „Worzel”-Frauen sehr zufrieden.

Hier einige Bilder vom Flohmarkt:


Hier wartet unser ‚Verkaufsteam‘ auf die ersten Kunden kurz vor der Eröffnung.

 


 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 


 

 


1. Mai 2017


In diesem Jahr haben die „Worzel”-Frauen wieder zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen.

Bevor der gemütliche Teil anfing, fand eine kleine Wanderung mit Weck, Worscht und Woi statt. Hier ging es noch ohne Regen, aber dann ….  . Leider hatte der Sonnengott kein Erbarmen gekannt, es goss in Strömen und es wurde kalt. Aber unsere Wanderer ließen sich davon nicht abschrecken.

 

 

Der Weg führte in den Bolongaro-Park.

Trotz des Regens ließen sich die Wanderer Weck, Worscht und Woi  schmecken.


 

 

 

Unsere beiden Helfer – Axel und Toni – wärmten sich unter der Decke etwas auf. Sie sorgten für den Transport der Getränke und des Essens, damit es den Wanderern an nichts fehlt.  Die Frauen bedanken sich ganz herzlich dafür, die beiden sind unermüdlich auf unser Wohl bedacht.

 

Durchgefroren kamen alle dann pünktlich in den Graubnerpark  zurück, hier sorgten dann Helga und Hans für das leibliche Wohl, es gab Kartoffelbratwurst und Steaks vom Grill und die verschiedensten Salate:


 

Nach dem Essen, als alle durchgefroren waren, wie hier die Waltraud und die Martha, zog es uns in das warme Vereinsringhaus. Es war zwar etwas eng, aber es war gemütlich und die Stimmung war sehr gut.

 

 

 

 

 

Ein Prost auf die Gemütlichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

Hier gab es am Nachmittag die verschiedensten  Kuchen zur Auswahl, die auch viele Abnehmer fanden.

 

 

Es war schade, dass es in diesem Jahr mit dem Wetter nicht geklappt hat, aber im nächsten Jahr sieht es wieder besser aus, wir drücken die Daumen.