Flohmarkt der „WORZEL“ 2019

Am Amstag,18. Mai, war es wieder soweit, die Sängerinnen des Frauenchores „Liedertafel“, genannt Worzel“, hatten ihre Stände im Vorhof der Kirche St. Johannes Apostel in Frankfurt-Unterliederbach, Königsteiner Straße, aufgebaut.

Da an diesem Tag mehrere Flohmärkte in der Umgebung stattfanden, kamen nicht so viele Kunden zu uns. Trotzdem konnten wir zufrieden sein. Im nächsten Jahr sieht es wieder besser aus.

Der 1. Mai bei der „WORZEL“ 2019

Zum 1. Mai hat wieder der Frauenchor Liedertafel, gen. „Worzel“, zu einem gemütlichen Beisammensein im Graubnerpark in Frankfurt-Unterliederbach ab 12:00 Uhr eingeladen. Bevor es zum gemütlichen Teil überging, haben sich einige Wanderlustige zu einem Spaziergang am Marktplatz in Unterliederbach getroffen.

Der Weg führte uns in Richtung Main. Zwischendurch mußten wir uns allerding etwas stärken und ausruhen, denn der Weg war lang ….

Am Ziel angekommen, gab es für unszur Belohnung Fleischwurst für den Hunger und Getränke gegen den Durst.

Nach dieser Stärkung ging es dann wieder in Richtung Graubnerpark, wo unser „Küchenchef“ schon den Grill angeworfen hat und auf die Gäste wartete. Es gab Steaks und Kartoffelbratwürste und jede Menge Salate.

Am Nachmittag gab es dann selbstgebackene Kuchen, die im Nu ausverkauft waren.

das ist nur eine kleine Auswahl

Am Abend gab es dann nochmals Fleisch und Wurst vom Grill für die Hungrigen.

Es war ein gelungenes Mai-Fest, die Stimmung war ausgezeichnet, zumal das Wetter mitgespielt hat. Ein Dank geht an all die fleißigen Helfer, die dafür gesorgt haben, daß alles gut vonstatten ging.

Termine für 2019

28.02.2019 Weiberfastnacht

24.03.2019 Hauptversammlung

01.05.2019 Mai-Feier

18.05.2019 Flohmarkt

16.06.2019 Bürgerfest

27.06.2019 letzte Chorprobe

25.07.2019 Grillen im Graubnerparkt (erste Chorprobe)

11.08.2019 Parkfest

17.08.2019 unser Jahresausflug

21./22.09. Michelskerb

04./06.10. Chorfreizeit

12.10.2019 Generalprobe

13.10.2019 unser Konzert in der Stephanus-Kirche

24.11.2019 Singen bei Blumen-Hecktor

07.12.2019 Singen im Domicil (VDK)

13.12.2019 Singen im Krankenhaus Höchst

14.12.2019 Singen bei der AWO (BIKUZ)

21.12.2019 unsere Weihnachtsfeier


Jahreshauptversammlung 2019

Am 24. März 2019 fand in der Gaststätte „Zur alten Scheune“ in Unterliederbach die Jahreshauptversammlung der WORZEL statt. Hierbei wurden die 1. Vorstandsmitglieder gewählt. Einstimmig wurden Ulla Biesdorf als 1. Vorsitzende, Anita Sellin als 1. Kassiererin und Heidi Weiland als 1. Schriftführerin wiedergewählt.

Auf dieser Jahreshauptversammlung wurden auch Irmgard Linz für ihre 25-jähige und Hanna Brust für ihre 10-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Der Frauenchor wurde 1983 gegründet. Aus diesem Anlaß – 35 Jahre Frauenchor – wurden auch die Gründungsmitglieder Helga Heister, Ulla Biesdorf und Mathile Schwind geehrt. Die Gründungsmitglieder Eva Grunick, Renate Nickelfeld und Leni Peuker konnten an der Versammlung nicht teilnehmen, wurden aber namentlich erwähnt.

Ulla, Irmgard, Hanna, Mathilde und Helga

Ulla Biesdorf ließ nochmals die Aktivitäten des Chores des letzten Jahres Revue passieren, z, B. die Weiberfastnacht, Besuch des Globus-Marktes, unser Singen im Victor-Gollancz-Haus, unser Besuch im Kobelt-Zoo am 1. Mai, unser Jahresausflug nach Ingelheim, und nicht zu vergessen unser Wochenendausflug an die Mosel und noch vieles mehr.

Die Versammlung endete um 17:00 Uhr.

Weiberfastnacht der Worzel 2019

In diesem Jahr hat wieder der Frauenchor „Worzel“ zur Weiberfastnacht eingeladen. Pünktlich um 15:11 Uhr am 28. Februar 2019 ging es los.


Nach der Begrüßung durch Ulla haben wir uns erst einmal mit Kreppel und Kaffee gestärkt, ehe wir dann zum gemütlichen Teil übergingen.

Den Auftakt machten die Tänzer Marion, Ulla, Heidi, Sari, Carola und Sylvia mit: „Das Leben tanzt Sirtaki““

Dann kam Renate als „Pechvogel“, Der hatte uns sein Leid geklagt, was er alles im Leben erlebt hatte und schief gelaufen ist, mal im Krankenhaus, mal mit der Frau oder beim Kauf eines Autos. Man konnte ihn wirklich nur bedauern.

Weiter ging es zum Einkaufen zu „ALDI“, Waltraud, Marion, Hanna, Heidi, Carola und Anita. Weil wir ALDI-Fans sind, da rennen wir jeden Tag hin.

Auch eine Therapeutin haben wir eingeladen, eine Dagmar Lose. Ihr Spruch lautete: Zwickt’s im Schuh oder in der Hose: Holt Dagmar Lose (vorgetragen von Ulla).

Wir haben auch keine Mühen und keine Kosten gescheut und zwei Schlagerstars engagiert: Semino Rossi und Andrea Berg (Helga und Hanna), beide bekamen vom Publikum viel Applaus.

Nach diesen Liedern kam Marion als „Eine erotische Frau“ und erzählte, was sie alles kann und das sie umschwärmt wird usw. Sie kann es auf dem Rücken, auf dem Bauch, im Hellen und im Dunklen ….. Schwimmen! Was habt Ihr denn gedacht?

Sari, Renate und Sylvia traten als die „Andrew Sisters“ auf. Es hat uns allen sehr gut gefallen, so daß sie es wiederholen mußten.

Ulla und Renate, „zwei Fastnachtsgeschädigte“ , können das nicht mehr hören vom Fasching und möchten sich endlich mal ausschlafen, fasten und nicht mehr sich verkleiden müssen. Sie freuen sich auf eine faschingslose Zeit. Aber im Laufe des Jahres: wann geht es endlich wieder los?? Auf welche Fastnachtssitzung gehen wir?

Dann gab es noch eine Strumpfparade. Die Strümpfe bewegten sich nach entsprechender Musik.

Zum Abschluß gab es wieder unser Hofsänger-Finale:

Es war eine gelungene Weiberfastnacht. Die Stimmung war ausgezeichnet, leider vergeht die Zeit viel zu schnell.

Hier noch einige Schnappschüsse von diesem Tag:

Ein Dankeschön geht auch an unseren Wirt Herbert, der wie immer für unser Wohl sorgt und auch das Vereinsheim schön geschmückt hat.

Jahresausklang 2018

Wie schnell ist doch wieder das Jahr mit seinen vielen Erlebnissen vergangen, z. B. unsere Weiberfastnacht, wir waren am 1. Mai im Kobelt-Zoo, dann hatten wir unseren Flohmarkt veranstaltet, waren mit Ständen beim Bürgerfest und bei der Michelskerb in Unterliederbach dabei, unser Jahresausflug führte uns nach Rheinböllen. Gesungen haben wir bei den Senioren im Victor-Gollancz-Haus, beim Gesangverein Vorwärts in Eschborn, bei Blumen-Hecktor, im MTZ und bei der AWO in Frankfurt-Unterliederbach. Nicht zu vergessen ist unsere Moselfahrt mit den aktiven Sängerinnen vom 12. bis 14. Oktober 2018.

Diese ganzen Aktivitäten haben wir anläßlich unserer Weihnachtsfeier am 22.12. nochmals Revue passieren lassen. Gefeiert wurde wieder in der Gaststätte „Zum goldenen Löwen“ in Unterliederbach. Zu dieser Feier waren nicht nur wir Sängerinnen dabei, sondern auch unsere fleißigen Helfer, die uns das ganze Jahr über tatkräftig unterstützt haben. Wir sagen: Vielen herzlichen Dank dafür.

Hier einige Fotos von unserer Feier:

Unser Auftritt bei der AWO

Am 15. Dezember 2018 fand die Weihnachtsfeier bei der Arbeiterwohlfahrt in Frankfurt-Unterliederbach statt. Hier waren wir, der Frauenchor Liedertafel, gen. „Worzel“, eingeladen, mit unseren Liedern die Gäste in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen. Die Einladung hatten wir gerne angenommen.

Hier begrüßte Frau Barbara Strohmayer, die 1. Vorsitzende der AWO, alle Gäste, die hier zur Weihnachtsfeier eingeladen waren. Die Tische waren liebevoll gedeckt, es gab Kaffee und Kuchen und von uns dazu weihnachtliche Lieder.

Das Lied vom Rudolf mit der roten Nase durfte natürlich nicht fehlen.

Hier sind noch einige Bilder von uns:

Der Chor mit seinem Dirigenten Damian H. Siegmund vor unserem Auftritt

Am Schluß der Feier wurden noch gemeinsam mit allen Anwesenden Weihnachtslieder gesungen.

Es war ein sehr gelungenes Fest und wir würden uns freuen, wenn wir im Jahr 2019 wieder- kommen dürfen.

Auftritt im Main-Taunus-Zentrum

Unser Frauenchor Liedertafel, genannt „Worzel“ , hat in diesem Jahr wieder im Main-Taunus-Zentrum am 13. Dezember 2018 von 17:00 bis 18:00 Uhr unter der Leitung unseres Dirigenten Damian H. Siegmund  gesungen. Unser Ziel war es, die Kunden des Einkaufzentrums in der Hektik des Einkaufens mit unseren Liedern in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen und eine kleine Pause einzulegen.

Wir  haben uns Verstärkung auf die Bühne geholt und zusammen das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ gesungen.
Marion und Margarete trugen ein Gedicht vor
Auch bei der Wiederholung der „Weihnachtsbäckerei“ waren die Kinder eifrig dabei.







Wir warteten auf unseren Einsatz
Wir sind bereit für unseren Auftritt

Bei einigen Weihnachtsliedern haben viele Zuhörer kräftig mitgesungen, die Stunde ist wie im Fluge vergangen. Wir würden uns freuen, wenn wir auch im Jahr 2019 wieder mit dabei sein dürfen.

Adventausstellung bei Blumen-Hecktor 2018

Blumen-Hecktor hat in diesem Jahr wieder zur Adventausstellung am Sonntag, dem 25.11.2018, eingeladen.  Gleichzeitig feierte die Familie Hecktor ihr 60jähriges Bestehen von Blumen-Hecktor. Im Sommer 1958 eröffnete Heinrich A.Hecktor mit seiner Ehefrau Ursula im Herzen Unterliederbachs eine Gärtnerei mit Blumengeschäft.

ei der Adventausstellung wurden wieder liebevoll gestaltete Adventsgestecke und -kränze, floristische Ideen für die Vorweihnachtszeit und vieles mehr gezeigt. Hierzu gab es den ‚Original Selzer Glühwein‘ und viel leckeres Gebäck.

Ab 13:30 Uhr wurde dann der musikalische Teil eröffnet mit dem Bläserquartett des Musikvereins Frankfurt und dem Frauenchor der „Worzel“. Hier einige Bilder von uns:

                                                     Hier sind wir alle in vollem Einsatz
Hier bedankt sich der Chef Stefan Hecktor bei uns und gab jeder Sängerin eine Rose aus Anlaß  des 60ährigen Jubiläums
Stefan Hecktor mit Ulla Biesdorf und unserem Dirigenten Damian H. Siegmund
Waltraud, Heidi, Marion, Ingrid und Friedel
Renate, Martina, Doreen und Sartz

Wie in jedem Jahr,  war es auch diesmal wieder ein gelungenes Fest, diese Adventausstellung bei der Familie Hecktor. Wir freuen uns schon auf das Jahr 2019, wenn wir wieder dabei sein dürfen.

Unser Wochenendausflug an die Mosel 2018

Unser Frauenchor  Liedertafel, genannt „WORZEL”, wurde im September 1983 gegründet, in diesem Jahr feiern wir unseren 35. Geburtstag. Aus diesem Anlass haben wir uns entschieden, einen Erlebnisurlaub für 3 Tage  an die Mosel zu nehmen. Es ging dann los am Freitag, dem 12. 10., wir wurden vom Reiseveranstalter: Pension Weinhaus am Schieferfeld in Veldenz mit dem Bus abgeholt.

 

 

 

 

 

Unsere Fahrt führte zunächst in das romantische Altstadtviertel von Bad Kreuznach mit seinen mittelalterlichen Bürgerhäusern und dem Kurviertel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier stärkten wir uns mit einem Imbiss, damit wir den Tag gut überstehen. Anschließend ging es weiter ins mittel-alterliche Herrstein mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten, hier hatten wir auch Zeit zur freien Verfügung.

Mit dem Bus ging es dann nach Veldenz, wo wir gegen 16:30 Uhr unser Quartier erreichten.

Um 18:30 Uhr ging es dann zum Essen:  deftiger Weinrausch mit Grillsteak und Grillwurst nach Winzerart, dazu gab es edlen Brand von der Mosel, Weißwein, Rotling und Moselrotwein aus dem eigenen Weinkeller.

Den Abend genossen wir mit Tanz- und Stimmungsmusik mit einem Alleinunterhalter.

Zur gleichen Zeit hatte auch der Männergesangverein Frohsinn aus Mannheim-Friedrichsfeld hier das Wochenende gebucht, so war die Stimmung dann ausgelassen und fröhlich.

 

Gemeinsam wurde gesungen, gelacht und natürlich angestoßen, die Stimmung war prima.

Am Samstag nach dem Frühstück ging es dann zum ehemaligen Kloster Machern über Lieser und Bernkastel-Kues entlang der Mosel. Napoleon hatte das Kloster verstaatlicht, heute beherbergt die Anlage einen weitläufigen Klostergarten, eine Privat-Brauerei mit Restauration, Puppen-, Spielzeug- und Ikonenmuseum.

Hier in der kleinen Kapelle vom Kloster haben wir das Lied „Andachtsjodler” gesungen, dirigiert von der Renate.

 

 

Was hier wohl jeder gedacht hat?

 

 

 

 

 

 

Bei der vielen Lauferei und Besichtigungen mussten wir auch mal verschnaufen.

 

 

Weiter ging die Fahrt nach Bernkastel, wo es mit dem Schiff weiterging. Vom Schiff aus konnte man die schöne Mosellandschaft erleben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Müde ging es dann zurück ins Quartier zum Abendessen mit anschließender Weinprobe.

Am Sonntag ging es nach einem kräftigen Frühstück mit einer Busfahrt entlang der Mosel nach Zell.  Nicht aber ohne uns vom MGV Frohsinn aus Mannheim zu verabschieden.

 

 

 

 

 

 

 

Hier in Zell gab es Gelegenheit zu einem Stadtbummel  oder zur Einkehr in einem der vielen Cafès, man konnte auch bei der „Zeller schwarzen Katz” verweilen.

 

 

 

Um 14:00 Uhr ging es dann zurück nach Frankfurt. Es war ein wunderschönes Wochenende, die Stimmung war gut und das Wetter hat auch mitgespielt.  Und natürlich das Zusammensein mit dem Männergesangverein Frohsinn hat zur guten Stimmung beigetragen.

Hier noch einige Aufnahmen: